Click to download a flyer in:     •  English     •  German

Oktober 16, 2016 - Widder - Es ist Zeit loszulassen

Der nächste Vollmond am Sontag, den 16. Oktober steht im Widder und beeinflusst den Lungenkreislauf. Gefühle von Trauer, Gram und Schwermut sind üblich. Es kann sein, dass Du einen Druck verspürst, verlorene Zeit auszugleichen. Dies bringt auch die Gelegenheit, alte begrenzende Glaubenssätze und alten Schmerz loszulassen. Der Lungenmeridian beherrscht die Haut und die Körperbehaarung (Kopfhaar ausgenommen)  Atem verbindet innere und äußere Welten, daher ist er der erste Schritt auf dem Weg, bewusst zu werden.

  Ich weiß wie sich die Sonne auf meiner Haut anfühlt, Ich möchte wissen, wie sich der Mond darin anfühlt.     BETH ORTON

Ich weiß wie sich die Sonne auf meiner Haut anfühlt, Ich möchte wissen, wie sich der Mond darin anfühlt.  

BETH ORTON

Körperliche Symptome: 

  • Niedriges Energieniveau
  • Engegefühl im Zwerchfell oder im mittleren Rücken
  • Mentale Verwirrung
  • Trockene Haut
  • Husten
  • Schwaches Immunsystem
  • Verstopfte Nase oder Nebenhöhlenentzündung
  • Schnarchen

Ernährungsempfehlungen:

  • alle weißen Nahrungsmittel, besonders Blumenkohl
  • Knoblauch, Ingwer und rohe Zwiebel reinigen das Blut und stärken Deine Nerven und Dein Immunsystem
  • Chlorophyll und frisch gemahlene Flohsamen (jeweils 1 TL mit Saft) vor dem Frühstück und Abendessen
  • Dunkelgrüne Gemüsesorten (enthalten eine Menge Chlorophyll)

Tips:

  • Halte den Ringfinger jeder Hand für 2 Minuten und massiere ihn. Wiederhole das im Laufe des Tages. Das energetisiert und balanciert den Lungenmeridian und gleicht Kummer aus.
  • Lege Rosenquarz über Dein Herzzentrum, um Dich gegen Traurigkeit zu schützen.
  • Laufen, Radfahren, Tanzen oder eine andere Art von aerobischer Betätigung, die Dich zum Schwitzen bringt.
  • Spiele Gong oder Klangschalen oder höre Dir Aufnahmen davon an, um den Lungenmeridian zu stimulieren.
  • Halte Haut und Lungen feucht. 
  • Wiederhole diese Affirmation ganz oft : „Ich bin……..“ (entsprechend ausfüllen). Das kann z.B. sein „Ich bin schön.“ „ Ich werde geliebt.“ „Ich bin dankbar.“ Du entscheidest selbst und variierst den letzten Teil so viel und so oft Du willst, solange es eine positive Aussage ist.

Yoga:

  • Alle Atemübungen (Pranayama), um das Prana in den Organen zu kontrollieren. 
  • Dabei ist Feueratem am effektivsten.
  • Yoga Mudra, in jeglicher Körperhaltung
  • Twist im Stehen. Mit dem Einatmen dreh dich nach links, der linke Arm ist nach links und hinten ausgestreckt, die rechte Hand kommt zum Herzzentrum. Dann atme aus nach rechts, mit der linken Hand auf dem Herzzentrum.